Kategorien
mukke Worte

I am light

I am light, I am light
I am light, I am light
I am light, I am light
I am light, I am light
I am not the things my family did
I am not the voices in my head
I am not the pieces of the brokenness inside
I am light
I am light
I am light, I am light
I am light, I am light
I am light, I am light
I’m not the mistakes that I have made
Or any of the things that caused me pain
I am not the pieces of the dream I left behind
I am light
I am light
I am light
I, I am light
I am light, I am light
Ay-yeah
I am light, I am light
I am not the colour of my eyes
I am not the skin on the outside
I am not my age
I am not my race, my soul inside is all light
All light
All light, yeah
All light
I am light, I am light
I am light, I am light, yeah
I am devinity defined
I am the god on the inside
I am a star
A piece of it all
I am light

Song von Idia Area

Kategorien
Bewusstsein / Licht

Die Erde und die Schöpfung mit Respekt und Mitgefühl behandeln

Es ist sicher kein Zufall, dass praktische spirituelle Methoden, die zu seelischer und geistiger Eigenständigkeit führen, nicht in unseren Schulen vermittelt werden. Wer sich und die geistigen Bereiche seines Wesens in Freiheit entwickeln möchte, muss eigene Wege finden und gehen.
Wenn man beginnt mit geistigen Kräften zu kooperieren, wird man auf verlässliche und hilfreiche Partner treffen, die sich bemühen, die Ereignisse des Lebens nach folgerichtigen Gesetzmäßigkeiten zu arrangieren. Das Ziel ist dem Selbstausdruck Raum zu geben, die Erkenntnis zu wecken und seelische Entwicklung in Freiheit zu fördern. Daher bedeutet ein Zusammenarbeiten und Synchronisieren des Lebens mit den kosmischen Spielregeln auch Umwege und unnötiges Leid zu vermeiden.
Wer den Ausdruck und die Entwicklung seines eigenen Wesens in einer harmonischen Umwelt als Sinn seines Lebens versteht, wird durch die Umsetzung folgender Grundsätze die Distanz zu den geistigen Welten und zu sich selbst verringern:

  • Die Erde und die Schöpfung mit Respekt und Mitgefühl behandeln
  • Seine Herkunft akzeptieren und seine Lebensumstände annehmen
  • Klar denken, rein fühlen, wahr sprechen und konsequent handeln
  • Ändern, was man ändern kann und akzeptieren, was man nicht ändern kann
  • Gewohnheiten durchbrechen und Fehler nicht wiederholen
  • Einengende Versprechen widerrufen und einengende Erwartungen auflösen
  • Unrecht und Schuld ausgleichen und um Verzeihung bitten
  • Verstrickungen auflösen und neue Verstrickungen vermeiden
  • Vermeiden, was dem eigenen Fühlen und Denken entgegenläuft
  • Vermeiden, was die Gesundheit beeinträchtigt
  • Menschen, denen man grollt, verzeihen
  • Sich selbst verzeihen und seine Göttlichkeit annehmen

Quelle:
sirtaro bruno hahn
auf
https://www.imagami.de/index.php/downloads

 

 

 

Kategorien
Uncategorized

Das ist eigentlich unsere einzige moralische Aufgabe

In sich selbst große Flächen urbar zu machen für die Ruhe, für immer mehr Ruhe, sodass man diese Ruhe wieder auf andere ausstrahlen kann. Und je mehr Ruhe in den Menschen ist, desto ruhiger wird es auch in dieser aufgeregten Welt sein.
Das Elend ist wirklich groß, und dennoch laufe ich oft am späten Abend mit federnden Schritten am Stacheldraht entlang. Dann quillt es aus meinem Herzen heraus: Das Leben ist etwas Prächtiges und Großes, wir müssen später eine ganz neue Welt aufbauen. Und jeder Wahnsinnstat und jeder Grausamkeit mehr müssen wir ein weiteres Stück Liebe und Güte gegenüberstellen, das wir in uns selbst erobern müssen.“
Etty Hillesum
1944

Kategorien
Uncategorized

Chaos 2021

„Wie werden wir in dem Chaos der kommenden Jahre leben, wenn die Strukturen, die unsere gegenwärtige Konsumgesellschaft stützen, anfangen zu zerfallen?

Chaos selbst ist eine Lebenskraft, eine Zeit kreativer Regeneration. Es ist ein Abstieg in die Dunkelheit des Nichtwissens. Nur aus dieser uranfänglichen Formlosigkeit heraus kann es wirklichen Wandel geben, eine Erneuerung, die nicht durch die vergangenen Strukturen und Ideologien bedingt ist. Chaos ist bildlicher Ausdruck der Schönheit des Unvorhersagbaren. Aus diesem Grund ist es so wichtig, zu diesem Zeitpunkt nicht zu versuchen, die Zukunft festlegen zu wollen. Wir müssen dem Chaos gestatten, unsere Welt zu transformieren, seine eigene Qualität des Wunders in unsere Leben zu bringen, wie in Nietzsches Ausspruch: „Du musst das Chaos in dir haben, um einen tanzenden Stern zu gebären.“  Llewellyn Vaughan-Lee 2021

Kategorien
Bewusstsein / Licht

Inhalt des Kybalions

Inhaltlich bezieht sich das Buch auf die Aussagen der Tabula Smaragdina und des Corpus Hermeticum. Laut Kybalion war jener Hermes ein ägyptischer Meister und Begründer der esoterischen Lehren die u. a. Alchemie und Astrologie umfassten. Die im Buch enthaltenen „Hermetischen Prinzipien“ sollen einen Schlüssel bilden, um an die Bedeutungen hermetischer Texte herangeführt zu werden. Das Ziel der hermetischen Alchemie ist laut Buch keineswegs die Herstellung eines Steins der Weisen, welcher unedle Metalle je nach Perfektion desselben in Gold oder Silber transmutiert, sondern die Umwandlung von mentalen Schwingungen in andere mentale Schwingungen. Somit wird im Kybalion vor allem von geistiger und nicht materieller Alchemie gesprochen. Grundlage dieser Auffassung ist die im Buch vertretene Ansicht, dass das „All“ geistiger Natur ist. Dessen Struktur wird nun in sieben „Prinzipien“ näher erläutert:

  1. Das Prinzip der Geistigkeit: „Das All ist Geist; das Universum ist geistig.“
  2. Das Prinzip der Analogie (Entsprechung): „Wie oben, so unten; wie innen, so außen; wie der Geist, so der Körper“. Die Verhältnisse im Universum (Makrokosmos) entsprechen denen im Individuum (Mikrokosmos) – die äußeren Verhältnisse spiegeln sich im Menschen und umgekehrt. Veränderungen im mikrokosmischen Bereich wirken sich folglich auch auf die Gesamtheit aus (Magie).
  3. Das Prinzip der Schwingung: „Nichts ruht; alles ist in Bewegung; alles schwingt (siehe 5.).“
  4. Das Prinzip der Polarität: „Alles ist zweifach, alles ist polar; alles hat seine zwei Gegensätze; Gleich und Ungleich ist dasselbe. Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch, nur in ihrer Ausprägung verschieden; Extreme begegnen einander; alle Wahrheiten sind nur Halb-Wahrheiten; alle Paradoxa können in Übereinstimmung gebracht werden.“
  5. Das Prinzip des Rhythmus: „Alles fließt – aus und ein (siehe 3.); alles hat seine Gezeiten; alles hebt sich und fällt, der Schwung des Pendels äußert sich in allem; der Ausschlag des Pendels nach rechts ist das Maß für den Ausschlag nach links; Rhythmus gleicht aus.“
  6. Das Prinzip der Kausalität (Ursache und Wirkung): „Jede Ursache hat ihre Wirkung; jedes Phänomen hat seine Ursache; alles geschieht gesetzmäßig; Zufall ist nur ein Begriff für ein unerkanntes Gesetz; es gibt viele Ebenen von Ursachen, aber nichts entgeht dem Gesetz.“
  7. Das Prinzip des Geschlechts: „Geschlecht ist in allem; alles trägt sein männliches und sein weibliches Prinzip in sich; Geschlecht offenbart sich auf allen Ebenen.“
Kategorien
art, creative

just read: Matt Ruff – ich und die anderen

Dieses Buch ist so einzigartig in all seinen Belangen, dass ich meine Eindrücke hierlassen möchte:

Kategorien
Selbstheilung (Spontanheilung)

Lerne deinen Schmerz zu heilen

Schau dahin, wo dir Freundlichkeit entgegengebracht wird!
Und lerne das zu nehmen und lerne das zu heilen.
Du hast die Neurose deiner Eltern abgekriegt.
Das hatte nichts mit dir zu tun. Die hätten das auch mit Klein Erna oder Klein Fritz gemacht. Das ist denen völlig egal gewesen. Weil sie sind, was sie sind. Und sie haben dir mitgegeben, … alles Gute, alles Schlechte und es hat nichts, nichts, nichts mit dir zu tun. Letztlich ist es super-unpersönlich und das ist hart auf einer bestimmen Ebene, aber auch erleichternd. Deine Eltern haben dich nicht erzogen, weil du so bist, wie du bist, sondern sie haben dich so erzogen, weil sie so sind, wie sie sind.

– Dami Charf –

Selbsthass – der große Irrtum der Psyche

Kategorien
Bewusstsein / Licht Thema

Merkmale gesunder seelischer Anteile

  • Vertrauen in andere Menschen
  • Wille zu Wahrhaftigkeit
  • Bereit sein für Reflektieren des eigenen Handelns
  • Streben nach win-win-Situationen
Kategorien
Bewusstsein / Licht

Bedürftigkeit & Liebe

Wo Bedürftigkeit noch Raum einnimmt, bleibt für Liebe nicht viel Platz.

..

Bedürftigkeit entsteht in den frühesten Entwicklungsstadien des Menschen. Dort nämlich, wo seine natürlichen Bedürfnisse nicht gestillt wurden.

..ongoing..
..nach Verena König in ihrer Montagsinspiration vom 19.04.2021

Kategorien
Worte

Success

„Success does not come from having one´s work recognised by others. It is the fruit of the seed that you lovingly planted. When harvest time arrives, you can say to yourself: „I succeeded.“ You succeeded in gaining respect to your work because you did not work only to survive, but to demonstrate your love for others. You managed to finish what you began, even though you did not foresee all the traps along the way. And when your enthusiasm waned because of the difficulties you encountered, you reached for discipline. And when discipline seemed about to disappear because you were tired, you used your moments of repose to think about what steps you needed to take in the future. You were not paralysed by the defeats that are inevitable in the lives of those who take risks. You did not sit agonising over what you lost when you had an idea that didn´t work. You did not stop when you experienced moments of glory, because you had not yet reached your goal. And when you realised that you would have to ask for help, you did not feel humiliated. And when you learned that someone needed help, you showed them all that you had learned, without fearing that you might be revealing secrets or being used by others.

To him who knocks, the door will open. He who asks will receive. He who consoles knows that he will be consoled.“

(Paulo Coehlo, aus „Manuscript found in Accra“)