Kategorien
Bewusstsein / Licht

Die Erde und die Schöpfung mit Respekt und Mitgefühl behandeln

Es ist sicher kein Zufall, dass praktische spirituelle Methoden, die zu seelischer und geistiger Eigenständigkeit führen, nicht in unseren Schulen vermittelt werden. Wer sich und die geistigen Bereiche seines Wesens in Freiheit entwickeln möchte, muss eigene Wege finden und gehen.
Wenn man beginnt mit geistigen Kräften zu kooperieren, wird man auf verlässliche und hilfreiche Partner treffen, die sich bemühen, die Ereignisse des Lebens nach folgerichtigen Gesetzmäßigkeiten zu arrangieren. Das Ziel ist dem Selbstausdruck Raum zu geben, die Erkenntnis zu wecken und seelische Entwicklung in Freiheit zu fördern. Daher bedeutet ein Zusammenarbeiten und Synchronisieren des Lebens mit den kosmischen Spielregeln auch Umwege und unnötiges Leid zu vermeiden.
Wer den Ausdruck und die Entwicklung seines eigenen Wesens in einer harmonischen Umwelt als Sinn seines Lebens versteht, wird durch die Umsetzung folgender Grundsätze die Distanz zu den geistigen Welten und zu sich selbst verringern:

  • Die Erde und die Schöpfung mit Respekt und Mitgefühl behandeln
  • Seine Herkunft akzeptieren und seine Lebensumstände annehmen
  • Klar denken, rein fühlen, wahr sprechen und konsequent handeln
  • Ändern, was man ändern kann und akzeptieren, was man nicht ändern kann
  • Gewohnheiten durchbrechen und Fehler nicht wiederholen
  • Einengende Versprechen widerrufen und einengende Erwartungen auflösen
  • Unrecht und Schuld ausgleichen und um Verzeihung bitten
  • Verstrickungen auflösen und neue Verstrickungen vermeiden
  • Vermeiden, was dem eigenen Fühlen und Denken entgegenläuft
  • Vermeiden, was die Gesundheit beeinträchtigt
  • Menschen, denen man grollt, verzeihen
  • Sich selbst verzeihen und seine Göttlichkeit annehmen

Quelle:
sirtaro bruno hahn
auf
https://www.imagami.de/index.php/downloads

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.