Kategorien
das unpersönliche Leben

III. ICH – LEBEN – GOTT

  1. Falls das, was du gelesen hast, eine Resonanz deinem Inneren erweckt hat und deine Seele sich nach mehr sehnt – dann bist du bereit für Weiteres. Wenn du jedoch noch Fragen stellst oder dich auflehnst gegen die scheinbare Anmaßung der Göttlichen Autorität über das, was hier geschrieben steht und dein Verstand dir sagt, dies ist nur ein weiterer Versuch, dein Gemüt mit listigen Vorschlägen und subtilen Scheinbeweisen zu täuschen – dann wirst du keinen Nutzen aus diesen Worten ziehen; denn ihre Bedeutung ist noch vor deinem sterblichen Bewusstsein verborgen, und Mein Wort muss durch andere Kanäle zu dir finden.

  2. Und es ist okay so, dass deine Persönlichkeit mit seinem Verstand dich so dazu drängt, gegeneine Autorität zu rebellieren, die du noch nicht als die Meinige erkennen kannst. Dennoch bin ICH es, Der deine Persönlichkeit veranlasst hat, so zu rebellieren; weil ICH deinePersönlichkeit mit ihrem stolzen Individualitäts-Gefühl noch dazu benutzen kann, ein starkes Gemüt und einen starken Körper zu entwickeln, der Mich perfekt ausdrücken kann. Und bis dudahingehend vorbereitet bist, Mich zu erkennen, habe ICH deiner Persönlichkeit zugestanden, so zu rebellieren und zu zweifeln. Sobald du jedoch Meine Autorität anerkennst, beginnt dieAutorität deiner Persönlichkeit sich aufzulösen und die Tage ihrer Herrschaft sind gezählt, und du wirst dich mehr und mehr an Mich um Hilfe und Führung wenden.

  1. Sei deshalb nicht bestürzt und lese weiter, und die Erkenntnis wird vielleicht kommen. Aber wisse, du kannst lesen oder nicht, es ist deine Wahl; doch wie immer du dich entscheidest, es ist tatsächlich ICH, Der wählt, nicht du. Für dich, der scheinbar wählt, nicht weiter zu lesen, habe ich andere Pläne, und zu gegebener Zeit wirst du lernen, dass, was immer du tust oder möchtest oder wünschst, dich durch alle Illusionen und Irrtümer der Persönlichkeit führen wird und dass du schlussendlich ihre Unwirklichkeit entdecken und dich dann an Mich wenden wirst, der einen und einzigen Wirklichkeit. Dann werden diese Worte Resonanz in dir finden:„Sei still – und WISSE – ICH BIN – Gott.“

  2. Ja, ICH BIN der allerinnerste Teil von dir, der in dir ruhig wartet und beobachtet, ohne Raum und Zeit, denn ICH BIN der Ewige und fülle jeglichen Raum aus. ICH wache und warte auf dich, bis du fertig bist mit deinen unbedeutenden Torheiten und Schwächen, mit deinen eingebildeten Sehnsüchten, Ambitionen und Schmerzen, wissend, dass dies alles aufhörtund du dich dann an Mich wenden wirst, erschöpft, entmutigt, leer und demütig und Mich um Führung bittest, ohne zu wissen, dass ICH dich die ganze Zeit schon geführt habe.

  1. Ja, ICH sitze hier in dir und warte ruhig darauf; doch auch während des Wartens wurdest du

auf allen Wegen von Mir geführt, Der alle deine Gedanken und Taten dazu benutzt, dass du und andere menschliche Formen schließlich und endlich zu einer bewussten Wahrnehmung von Mir gelangen.

  1. Ja, ICH BIN und war immer in dir, tief in deinem Herzen. ICH habe dich in allem begleitet –

durch deine Freuden und Schmerzen, durch deine Erfolge und Misserfolge, durch deine bösen Taten, deine Scham, deine Sünden gegen deinen Bruder und – wie du dachtest – gegen Gott.

Ja auch wenn du gerade vorwärts schrittest oder auf Irrwegen oder sogar Rückschritte machtest, auch dies wurde durch Mich veranlasst. ICH war es, der dich durch Meine kurzen Licht blicke vorwärts drängte, wenn die von Mir zugelassene Entfernung sich trübte.

  1. ICH lockte dich durch Mein Bild, welches du sahst in manch bezauberndem Gesicht, schönem Körper, in schädlichen Vergnügungen oder übersteigertem Ehrgeiz. ICH war es, der dir im Gewand der Sünde, der Schwäche oder Gier oder des Irrtums erschien und dich zurückließ in den kalten Armen der Erkenntnis und im Kampf mit den dunklen Gewalten; bis du deren Machtlosigkeit erkanntest und voller Abscheu dich erhobst und im Erkennen der neuen Vision Meine Maske abrissest.

  2. Ja, ICH war es, Der dich zu all dem veranlasste, und wenn du es erkennen kannst: ICH BIN es, der all dies tut, was du und dein Bruder tun; denn das was in dir und in ihm IST, BIN ICH, Mein Selbst. Denn ICH BIN LEBEN. ICH BIN das, was deinen Körper belebt, deinen Verstand zum Denken bringt und dein Herz zum Schlagen; ICH BIN das, was dich Schmerz oder Freude fühlen lässt, sei es durch den Körper, den Verstand oder die Gefühle.

  3. ICH BIN das Allerinnerste, der Geist, die belebende Ursache deines Daseins, allen Lebens, aller belebten, sichtbaren und unsichtbaren Dinge; und es gibt nichts Unbelebtes, denn ICH, der Unpersönliche EINE, BIN alles was ist. ICH BIN unendlich und grenzenlos; das Universum ist Mein Körper, alle Intelligenz strömt aus Meinem Verstand, alle Liebe fließt aus Meinem Herzen, alle Macht die es gibt ist nur Mein Wille in Aktion.

  4. Die dreifache Kraft, aus der alles entsteht ist: Allweisheit, All-Liebe und Allmacht oder wenn du willst: Licht, Wärme und Energie; die alle Formen zusammenhält und sich in allen Phasen und Äußerungen des Lebens zeigt, seien diese Phasen schöpferisch, zusammenhaltend oder zerstörend. Es ist immer nur die Manifestation Meines Selbst im jeweiligen Seinszustand.

  5. Nichts kann sein, was nicht durch Mich ausgedrückt oder manifestiert wird; Der nicht nur der Erbauer aller Formen IST, sondern auch den Formen innewohnt. ICH wohne im Kern von allem: im Herzen der Menschen, der Tiere, der Blumen, im Kern der Steine. ICH lebe und bewege Mich im Kern von allem und jedem, und ICH lasse daraus alles, was ICH in der äußeren Welt zu manifestieren wünsche, entstehen, sei es Stein, Blume, Tier oder Mensch.

  6. Gibt es also sonst nichts als dieses große ICH? Und ICH höre dich fragen: Darf ich keine Individualität für mich selbst beanspruchen? Nein, es gibt nichts, absolut nichts, was nicht ein Teil von Mir ist, ewig gesteuert und gelenkt durch Mich, der Einen unendlichen Wirklichkeit. Deine so genannte Individualität ist nichts anderes als deine Persönlichkeit, die nach einer getrennten Existenz strebt.

  7. Doch bald wirst du bemerken, dass es keine Individualität getrennt von Mir gibt, und alle Persönlichkeit wird in meiner Göttlichen Unpersönlichkeit verschwinden. Ja, und du wirst bald den erwachten Zustand erreichen, wo du einen Schimmer Meiner Unpersönlichkeit erhaschen wirst, und dann wünschst du dir keine Individualität und Getrenntheit mehr, und du erkennst, dass dies nur eine Illusion der Persönlichkeit war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.